Projekt: Digitale Umrüstung - ELW für Rettungsdienste

Realisierung der digitalen Funkversorgung für Einsatzleitwagen (ELW) und somit Erweiterung des bisherigen analogen Funksystems um eine digitale Funkkomponente. Die Funkversorgung stellen MRT-Endgeräte vom Typ Sepura SRG3900 sicher. Als zentrales Terminal-Management-System kommt das netzwerkfähige Funkbediensystem LARDIS zum Einsatz, das an den Bedienplätzen über LARDIS-TOUCH-Displays verwaltet werden kann.

Vorteil der verbauten Terminallösung: Bis zu 16 Digitalfunkgeräte, 8 Analogfunkgeräte und mehrere Peripheriegeräte können logisch miteinander gekoppelt und von bis zu 16 Bedienplätzen verwaltet werden. Ein LOG-Server dokumentiert den gesamten Funkverkehr und sichert eine lückenlose Dokumentation, die jederzeit im Nachgang abhörbar ist. Nach Kundenwunsch werden Internetanbindung, SIP-Telefonie und DECT über erweiternde Zusatzkomponenten integriert.

Die ebenfalls noch einsatztauglichen analogen 2m/4m Teledux-Funkmeldesysteme verbleiben weiterhin im Fahrzeug und können bei Bedarf dem Kreislauf voll funktionell zugeschaltet werden. Die Stromversorgung der einzelnen Endgeräte und Baugruppen wird weitestgehend mit der vorhandenen Struktur sichergestellt.

Konzeption und Montage ist grundsätzlich in jedem Projekt verschieden, da unterschiedliche Kundenanforderungen und Aufbauhersteller keine Lösung von der Stange ermöglichen. Eine Herausforderung, der wir uns gerne stellen!

 

LARDIS Tischsprechstelle und LARDIS-TOUCH
Sepura Bedienhandapparat
LARDIS Funktischintegration
Motorola MTM800 FuG und LARDIS-TOUCH
LARDIS Systemintegration für 3 Bedienplätze
Einsatzbereit: DECT-Telefone